Loading

Ketevan Sepashvili – Klavier

keti
 
 

Während der Studienzeit, die Ketevan Sepashvili in Georgien und u.a. auch in der Schweiz verbrachte, war das Leben der jungen Pianistin von Disziplin und Perfektion geprägt. Durch ihre musikalische Frische und Esprit entstand eine ganz besondere Künstler-Persönlichkeit mit höchst präzisem Ausdruck. Ketevan führt das Beste aus den unterschiedlichen Stilrichtungen und Welten zu einem neuen lebendigen Ganzen zusammen und spannt einen musikalischen Bogen vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis zum späten 20. Jahrhundert. Dramatische Werke durch ihre Interpretation verständlich zu »erzählen«, großen Formen die Distanz zu nehmen und ihrem Publikum zu öffnen, ist ihr zentrales Anliegen. Ihre atemberaubende Technik gibt ihr die Freiheit, auch sehr schwierige Werke mit einem eindringlichen Spannungsbogen zu versehen, dem man fasziniert folgt. Dabei hört die Pianistin stets auf ihr Publikum und bringt in ihr Spiel jene Gefühle ein, die sie aus dem Auditorium wahrnimmt. Ihre Programme wählt Ketevan mit Bedacht und viel dramaturgischer Einsicht aus. Werke mit Geschichte und Geschichten stehen dabei im Fokus. Davon zeugt auch ihre Einspielung der CD »Faust« – Liszts h-Moll-Sonate sowie die erste Klaviersonate in d-Moll von Rachmaninoff. Sie verblüfft dabei mit teils mephistophelisch anmutendem Spiel. Es entstehen Stimmungsbilder, welche die allegorischen Charaktereigenschaften des Faust, Gretchens und der Mephisto-Figur dieses in Literatur und Musik wohl meistverwendeten Sujets hörbar und erlebbar machen.